Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Ich bin seit September 2014 Professor für Germanistische Linguistik an der LMU München. Ich beschäftige mich hauptsächlich mit den grammatischen Strukturregularitäten des Deutschen, seiner Dialekte und seiner früheren Sprachstufen; damit, wie sich diese Muster verändern und wie das alles erklärt werden kann. Ich betrachte Germanistische Linguistik als eine Spezialisierung der Allgemeinen Sprachwissenschaft. Wir versuchen, aufgrund unserer besonderen Expertise aus dem Bereich des Deutschen und all seiner Varietäten einen Beitrag zur Klärung von grundlegenderen allgemein-linguistischen Fragen zu leisten.

Kontakt: LMU München, Institut für Deutsche Philologie, Schellingstraße 3 Rückgebäude, Raum 410, 80799 München
(seiler DASZEICHEN lmu PUNKT de)

Sprechstunde während des Sommersemesters 2018:
Jeweils Donnerstag 16:15 - 17:00.
Bitte melden Sie sich für einen Termin per Email an Frau Röthinger (buero PUNKT seiler DASZEICHEN germanistik PUNKT uni-muenchen PUNKT de) an.

Aktuelles:

29.8.-1.9.2018: Das Komittee der SLE-Konferenz 2018 in Tallinn hat unsere gemeinsam mit Livio Gaeta (U Turin) eingereichte Bewerbung für einen Workshop zum Thema "A specter is haunting Europe: the Alps as a linguistic area?" angenommen. Abstracts können ab sofort bis zum 15. Jan. 2018 nach den Richtlinien der SLE eingereicht werden. Der Workshop geht der Frage nach, inwieweit jahrhundertelanger germanisch-romanisch-slavischer Sprachkontakt zu strukturellen Konvergenzen zwischen den nicht näher verwandten alpinen Sprachen/Dialekten geführt hat.

2.-6.7.2018: Die gemeinsam mit Dankmar Enke (LMU München) und Roland Mühlenbernd (U Tübingen) eingereichte Bewerbung für einen Workshop zum Thema "Stability and Instability in Grammar" ist von den OrganisatorInnen des 20. International Congress of Linguists (Kapstadt) angenommen worden! Der Workshop will Sprachtypologie und Historische Linguistik zusammenbringen, indem er der Frage nachgeht, inwiefern typologisch häufige (bzw. seltene) Strukturen diejenigen sind, die auch diachron besonders stabil (bzw. instabil) sind. Einen Call for Abstracts von linguistlist.org finden Sie hier (Deadline: 31.8.17), die Website des Workshops hier.

7.4.2018: Vortrag "The Shwitzer language of Adams County (Indiana) as a laboratory for convergence and divergence" an der Berkeley Germanic Linguistics Roundtable.

4.4.2018: Vortrag "On the rise of underspecification in tense systems" (zus. mit Thilo Weber) am Workshop "Loss of functional motivation in language change" (UC Berkeley).

4.-5.4.2018: Unser gemeinsam mit Dankmar Enke, Andrew Garrett, Larry Hyman und Thilo Weber organisierter Workshop zum Thema "Loss of functional motivation in language change" (UC Berkeley) ist von LMU-UCB Research in the Humanities bewilligt worden. In dem Workshop diskutieren wir Fallstudien aus Phonologie, Morphologie, Syntax und Semantik, in denen jeweils eine ursprünglich außergrammatische funktionale Motivierung einer Regularität verlorengegangen ist, die Regularität aber trotzdem erhalten bleibt. Dadurch können rein formale Muster entstehen, die (synchron) eine funktionale Erklärung schwierig machen.

27.1.2018: Exkursion nach Wall (Kreis Miesbach) in Oberbayern mit den Studierenden des Hauptseminars "Dialektsyntax" (zusammen mit Thilo Weber). Wir konnten eine Gruppe von sieben DialektsprecherInnen befragen zu Themen wie Relativsätze, Extraktion, Pronominalsyntax, Complementizer agreement, Klitikverdopplung, Verbzweitstellung in Nebensätzen, Negation und Verbclusters. Vielen Dank an alle SprecherInnen und Studierenden für diesen sehr erfolgreichen Tag!

9.12.2017: Eröffnungsvortrag über "Is language change language improvement?" am Workshop "Current issues of of Preference Theory. A symposium on the occasion of Theo Vennemann's 80th birthday".

27.11.2017: Gastvortrag an der Universität Tübingen zum Thema "Dialects as a testing ground for theories of language change: closing the gap in a typology of mixed languages" (eingeladen von Michael Franke)

4.11.2017: Eingeladener Vortrag zum Thema "Eine neue Sprache entsteht: Zur aktuellen Entwicklung des amischen Shwitzer in Indiana (USA)" an SARDIS 2017 (eingeladen von Augustin Speyer)

1.11.2017: Celia Luterbacher hat auf Swissinfo einen Beitrag zu den amerikanischen Minderheitensprachen der Nachkommen von Schweizer Einwanderern veröffentlicht.

11.-13.10.2017: Vortrag "Alemannisch im Kontakt: Konvergenz und Divergenz in der Sprachinsel des ‘Shwitzer’ (Indiana, USA)" an der 19. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie, Universität Freiburg (Breisgau)

11.9.2017: Vortrag "On the Emergence of Grammar-Lexicon Mixed Languages: The Case of Amish Shwitzer" an SLE 2017, Universität Zürich

31.7.-4.8.2017: Vortrag "Borrowing a grammar without speaking the language? The case of Amish Shwitzer", Workshop "New historical perspectives on non-dominant speakers as agents of contact-induced language change", ICHL 23, University of Texas San Antonio

31.7.-4.8.2017: Vortrag "The development of Standard Average European: evidence from varieties of German", ICHL 23, University of Texas San Antonio

7.7.2017: Gastvortrag an der Universität Köln zum Thema "Syntaktisierung als nutzloser Sprachwandel" (eigeladen von Agnes Jäger)

9.6.2017: Gastvortrag von Kristin Hanson (UC Berkeley) über Alt Rhythms, gefördert durch LMU-UCB Research in the Humanities (12:15-14h, Schellingstr. 3/Rückgebäude, 309)

25.-28. Mai 2017: Workshop "Language Change for the Worse", LMU München, gemeinsam mit Larry Hyman (UC Berkeley) und Johanna Nichols (UC Berkeley), gefördert durch LMU-UCB Research in the Humanities

26.5.2017: Eröffnungsvortrag "Language change for the worse: introductory remarks" am  Workshop "Language Change for the Worse" (s.o.)

Mai 2017: Erfolgreiche Nominierung von Ashwini Deo (Ohio State University) für ein Short-term-Visiting Fellowship am Munich Center of Advanced Studies

April 2017: Feldforschung mit (Nachkommen von) Schweizer Einwanderern in Wisconsin und Indiana

1.4.2017: Eingelandener Vortrag zum Thema "Language structure as a mirror of social structure? The case of the Shwitzer language of Adams County, IN", Workshop "People of Faith, Voices of Tradition: Germanic Heritage Languages among Christians and Jews", Max-Kade-Institute, University of Wisconsin (eingeladen von Mark Louden)

18.3.2017: Manuskript eingereicht über "Wenn Dialekte Sprachen sind, dann ist Dialektkontakt Sprachkontakt: Zum 'Shwitzer' der Amischen in Adams County (Indiana)" (gegenwärtig unter Begutachtung)

1.2.2017: Gastvortrag an der Universität Bamberg zum Thema: "Aktuelle Entwicklungen der Zwillingssprachinsel des 'Shwitzer' in Indiana (USA)" (eingeladen von Stefanie Stricker)

23.1.2017: Manuskript eingereicht über "Synchrony and diachrony: two outdated dimensions?" (gegenwärtig unter Begutachtung)

6.12.2016: Gastvortrag an der Universität Zürich zum Thema: "Eine neue Sprache entsteht: Aktuelle Entwicklungen in der Sprachinsel des ‘Shwitzer’ (Indiana, USA) zwischen Isolation und Kontakt" (eingeladen von Elvira Glaser und Michele Loporcaro)

30.11.2016: Meine Postdoktorandin Raffaela Baechler hat vom Schweizerischen Nationalfonds ein 18-monatiges Forschungsstipendium zu ihrem Projekt "Exaptation in the nominal inflection of Early Middle English dialects" (University of Edinburgh, Betreuerin: Bettelou Los) erhalten. Herzliche Gratulation!

28.-29.10.2016: Klausurbesprechung zum Thema "Entstehung von Standard-Average-European" (zus. mit Raffaela Baechler, Bardhyl Demiraj, Andreas Dufter, Olav Hackstein, Ursula Lenker, Daniela Marzo, Oliver Schallert)

Wintersemester 2016/17: Das zusammen mit Elisabeth Leiss und Oliver Schallert neu konzipierte Einführungsmodul Germanistische Linguistik wird nach langer Planungsphase erstmals angeboten. Vielen Dank für ihre große Mithilfe an Nicholas Catasso, Dankmar Enke, Veronika Gacia, Maurice Hüttemann, Ann-Marie Moser, Kateryna Nakonechna, Simon Pröll, David Restle, Marcel Schellong, Wolfgang Schindler, Christiane Wanzeck, Thilo Weber!

26.9.2016: Erfolgreiche Disputation meines Doktoranden Thilo Weber. Herzliche Gratulation!

15.9.2016: Die Website der SINA-Gruppe ist online. "SINA" heißt: Swiss Islands in North America.

14.9.2016: Plenarvortrag "Synchronie et diachronie -- des dimensions révolues?", DIA-IV-Zürich (Abstract)

1.9.2016: Vortrag "Variation as a window to the past: On the origins of Standard Average European", 49. SLE-Konferenz, Neapel (Abstract)

Juli 2016: Der gemeinsam mit Raffaela Baechler herausgegebene Band "Complexity, Isolation, and Variation" ist bei de Gruyter erschienen.

23.5.2016: Erfolgreiche Disputation meiner Doktorandin Raffaela Baechler. Herzliche Gratulation!

15.4.2016 Vortrag "Wenn Dialekte Sprachen sind, dann ist Dialektkontakt Sprachkontakt", Tagung "Sprachkontaktforschung -- explanativ", Universität Augsburg (Abstract)

April 2016: Feldforschung in Adams County, Indiana, Interviews mit amischen und mennonitischen Sprechern der Sprache Shwitzer (klicken Sie hier für einen Artikel von Kevin Williams zur dortigen Sprachsituation)

1.4.2016 Vortrag "Stability and change in German case systems", Berkeley Germanic Linguistics Roundtable (Abstract)

Copyright © 2016 Guido Seiler